BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

„Tischtennis-Kunst beim kleinen Turnier-Jubiläum“ Andreas Scholz holt sich den Pott zurück

03. 02. 2020

Schwafördens Vereinspräsident Thomas Lund freute sich am vergangenen Freitag erneut über den Winter-Event seiner TT-Sparte und die fünfte Auflage des „Tischtennis Neujahrsturnier um den Schwaförden-Cup“. In diesem Jahr begrüßte der Gastgeber erneut 40 Spieler, aus insgesamt 18 verschiedenen Vereinen.


Der Favoritenkreis auf den Turniersieg war groß: Jens Kramer (Sieger 2017) und Andreas Scholz (Sieger 2016 und 2018) sowie seine Teamkollegen Hartmut Jülke und Raimund Köster (alle MTV Bücken, Bezirksoberliga) machten sich ebenso Hoffnungen wie der Titelverteidiger von 2019 Hendrik Wiese (SC Twistringen). Des Weiteren wurden Martin Holle und Lars Reddehase von der SG Lemförde sowie Lokalmatador Noah Stumpe vom ausrichtenden TSV als Geheimtipps gehandelt.


Die Akteure mussten sich am Abend zunächst in einer der 8 5er Gruppen als Gruppensieger, -zweiter oder -dritter für die Hauptrunde qualifizieren, die im einfachen KO-System gespielt wurde. Alle Favoriten konnten ihrer Rolle zunächst gerecht werden und kamen gut aus der Gruppenphase, waren aber durch ihre starke Konkurrenz äußerst gefordert. Das KO-System der Hauptrunde ließ dem Tischtennis-Freund dann keine Wünsche mehr offen und brachte viele attraktive Begegnungen, Ballwechsel und Kunstschläge hervor. Bereits im Achtelfinale musste sich der topgesetzte Hendrik Wiese seinem Teamkollegen Jens Kramer geschlagen geben. Kramer konnte sich danach noch gegen Holle (Lemförde) behaupten, fand danach wiederum eine Runde später in Hartmut Jülke seinen Meister und schied im ersten Halbfinale aus. Parallel erspielte sich Andreas Scholz unter anderem durch die Siege über Tristan Finke (TSV Schwaförden), Michael Neuhaus (MTV Bücken) und Heiner Denker (TuS Barenburg) den anderen Finalplatz. Das letzte Match wurde somit zu einem Duell zweier Bückener. Scholz lag bereits 2:1 in Sätzen vorn, ehe Jülke sich im vierten Satz einen 1:6 Vorsprung erspielte. Dieser reichte allerdings nicht aus, Scholz triumphierte trotzdem und sicherte sich den Pott nach 2016 und 2018 zum dritten Mal.


Die Gruppenvierten und -fünften spielten in einer Trostrunde ebenfalls ihre Sieger im KO-System aus. Hier siegte Johann Meyer (MTV Bücken) mit 3:2 gegen Sebastian Hudl (SV Erichshagen) im kleinen Finale.


Das Turnier-Motto „Gutes Klima" wurde während des gesamten Abends in der Atmosphäre spürbar. Initiator Christoph Kaup verriet: "Wir freuen uns jedes Mal über die großartige Resonanz und die Atmosphäre. Ich darf jetzt schon verraten, dass wir auch im nächsten Jahr um Neujahr herum wieder aktiv sind."


Spartenleiter Lothar Heitmann blickte bereits nach vorn: „Der Erlös des Turniers kommt unserer Tischtennis-Jugend zugute, die im Sommer ein paar Tage an der Ostsee campen wird. Für solche Aktionen machen wir diese Veranstaltungen gerne weiter.“

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: „Tischtennis-Kunst beim kleinen Turnier-Jubiläum“ Andreas Scholz holt sich den Pott zurück

Termine

Nächste Veranstaltungen:

20. 09. 2020 - 09:00 Uhr